Aktien mit Vervielfältiger-Potenzial: Aktien-Turbos

Das ist der erste Teil meiner neuen Reihe über Aktien, die Vervielfältiger-Potenzial haben. Ich nenne sie Aktien-Turbos. Was meine ich damit?

Peter Lynch, ein bekannter Fondsmanager aus den USA, prägte den Begriff „tenbagger“ in seinem Buch One up on Wall Street. Hinter „tenbagger“ steckt die Annahme, dass sich eine Investition um das Zehnfache ihres Kaufpreises erhöhen kann. Im Zusammenhang mit Aktien bezieht sich der Begriff auf Unternehmenswerte, denen ein exponentiell hohes Wachstum zugetraut wird – ein „tenbagger“ eben.

In meiner neuen Reihe über sog. „tenbagger“, ich nenne sie Aktien-Turbos, möchte ich dir einige dieser Vervielfältiger vorstellen. Das sind Unternehmen, die ihr Turbo-Potenzial schon unter Beweis gestellt haben. Die Unternehmen, die ich ausgewählt habe, gehören nicht zur Sorte mega-spekulativ. Sie bereiten dir auch keine schlaflosen Nächte, im Gegenteil, sie gelten vielleicht sogar als ein wenig langweilig….

Beispiele für Aktien-Turbos

Microsoft. Wer hätte das gedacht! Dieser Tech-Dinosaurier, wenn ich das mal so sagen darf, ist mittlerweile eine eher solide Technologie-Aktie. Aber auch ein Beispiel für einen Aktien-Turbo. Ich habe mir für dich mal die Aktien-Historie des Unternehmens angeschaut. Der Börsengang von Microsoft erfolgte am 13. März 1986. Der Ausgabepreis einer Aktie lag damals bei 21 Dollar das Stück. Wir spielen jetzt mal das Konjunktiv-Spiel: Hättest du damals zum Ausgabepreis von 21 Dollar 100 Stück gekauft, und diese bis heute behalten, dann besäßest du heute nach 9 Aktiensplits 28.800 Stück. Bei einem Aktienkurs von aktuell (Juni 2017) ca 62 Euro das Stück wärest du Millionärin mit einem Gesamtwert von ca 1,8 Mio Euro in deinem Depot. 28.800 Stück x 62 Euro. Das ist eine Aktien-Rakete!

Hier siehst du die Split-Tabelle mit den einzelnen Aktiensplits und dem jeweiligen Splitverhältnis:

Aktiensplittabelle Microsoft, Aktien-Turbos

 

Leider habe ich nicht 1986 Microsoft-Aktien gekauft. Da habe ich, ehrlich gesagt, an Aktien-Investitionen auch noch nicht gedacht. Ich bin bei Microsoft als Aktionärin erst 2011 eingestiegen. Bei einem Kurs von damals ca 17 Euro pro Aktie. Diesen Beitrag schreibe ich im Juni 2017. Wie oben schon geschrieben, kostet eine Microsoft-Aktie aktuell ca 62 Euro. Der Kurs hat sich also in den 6 Jahren, in denen ich die Aktie besitze, fast vervierfacht. Und die Dividenden habe ich dabei noch nicht einmal berücksichtigt. Die Dividenden, nochmal kurz zur Erinnerung, sind die Gewinnausschüttungen der Unternehmen an die Aktionäre. Verkaufe ich jetzt?!? Nein, habe ich nicht vor. Kannst du jetzt noch einsteigen und ein ähnliches Ergebnis erwarten? Das musst du selbst für dich entscheiden.

Welche Eigenschaften brauchst du, um Aktien mit Turbo-Potenzial in deinem Depot zu haben?

Aktien-Investitionen sind ein Marathon, kein Sprint.

Da ist was dran! Wenn du mehr so der Typ ungeduldige Investorin / Spekulantin bist, kann es dir passieren, dass du eine Verdopplung deiner Aktie mitnimmst. Dann aber steigst du eventuell aus. Du denkst vielleicht, booh, 100 %, ich verkauf jetzt und spring auf einen anderen Zug auf. Sprich du kaufst eine andere Aktie. Dann verpasst du aber eventuell die nächste Verdopplung von deinem ursprünglichen Investment. Und du ärgerst dich vielleicht, dass du nicht dabei geblieben bist. Welche Eigenschaft brauchst du also, um einen Kurs-Vervielfältiger in deinem Depot zu haben?

Genau, GEDULD! Und mit Geduld einher gehen Zeit und Nervenstärke. Wieso Nervenstärke? Dazu habe ich ein anderes Unternehmen für dich ausgewählt.

Nervenstärke mit Amazon

Amazon kennen wir alle. Das Unternehmen ist seit 20 Jahren an der Börse. Der erste Börsentag war der 16. Mai 1997. Der Ausgabepreis pro Aktie lag bei 18 Dollar. Heute, 20 Jahre später, liegt der Preis einer einzelnen Aktie bei ca 957 Dollar oder ca 868 Euro (Stand Juni 2017). Amazon ist damit das viertwertvollste Unternehmen weltweit. Nur Apple, die Google-Mutter Alphabet und Microsoft übertreffen Amazon in ihrem Börsenwert.

Hättest du vor 20 Jahren 100 Amazon-Aktien für 1.800 Dollar gekauft (100 Stück x 18 Dollar), würdest du heute nach 3 Aktiensplits 1.200 Stück besitzen im Wert von knapp 1,2 Mio Dollar. Oder gut 1 Mio Euro. Aber ärgere dich jetzt nicht. Hinterher sind wir alle immer schlauer…. Es hat nämlich einiges an Mut und viel Durchhaltevermögen erfordert, Amazon-Aktionärin zu sein und vor allen Dingen zu bleiben. Wieso das so ist, siehst du, wenn du dir die Entwicklung des Aktienkurses über die 20 Jahre anschaust.

Aktienkurs Amazon über die letzten 20 Jahre, Aktienturbos

Entwicklung Amazon Aktienkurs

Die Aktionäre von Amazon haben über einen längeren Zeitraum eine eher bescheidene Kursentwicklung mitgemacht. Erst in den letzten 7 Jahren entwickelte sich die Aktie rasant nach oben. Da war sehr viel Geduld erforderlich. Und auch Nervenstärke. Und der Glaube daran, dass das Geschäftsmodell von Amazon ein zukunftsträchtiges ist. Übrigens, eine Dividende erhalten Amazon-Aktionäre nicht.

Damit du nicht denkst, nur in Amerika gibt es Vervielfältiger-Aktien, habe ich zu guter Letzt noch ein Beispiel aus Deutschland für dich am Start. Nicht aus der Technologie-Branche, nicht aus der digitalen Welt. Sondern ein Unternehmen, das Konsumgüter herstellt.

Kopfkissen-Turbo mit Henkel

Die Firma Henkel ist ein solides deutsches Familienunternehmen. Es werden Güter des täglichen Bedarfs hergestellt. Waschmittel, Produkte für die Körperhygiene, Klebstoffe. Und auch diese Aktie hat über die Zeit eine Vervielfältiger-Entwicklung hingelegt.

Aktienkurs Entwicklung Henkel, Aktien-Turbos

Entwicklung Aktienkurs Henkel

Das Bild zeigt die Entwicklung der Henkel-Aktie von Oktober 1993 – Mitte Juni 2017. Im Oktober 1993 gab es die Aktie für ca 10 Euro. Heute (Stand Juni 2017) kostet sie gut 125 Euro. Der Kurs hat sich über die Zeit verzwölffacht. Und die Dividende ist hier noch nicht eingerechnet. Auch hier zeigt sich, dass Geduld eine große Rolle spielt, um mit einem Aktien-Investment eine Vervielfältigung zu erreichen. Aus einem Anfangsinvestment von ca 1.000 Euro oder 100 Aktien wären bei Henkel im Lauf der Zeit und mit einem Aktiensplit in 2007 300 Aktien geworden. 300 x 125 Euro = 37.500 Euro. Deine Investition hätte sich versiebenunddreißigfacht. Auch sehr angenehm, würde ich sagen.

So, hab ich dir jetzt den Mund wäßrig gemacht? Fragst du dich, wo du solch eine Wachstumsperle findest? Oder am besten gleich mehrere? Diese Frage stelle ich mir auch. Und ich recherchiere intensiv, um für dich, und natürlich auch für mich, potenzielle Wachstumsperlen, Aktien-Turbos, zu finden.

Das Ergebnis meiner Recherchen teile ich mit dir in meinem Newsletter. Also bleib am besten dabei und schau immer mal wieder rein. Komm auch gern in meine Facebook-Gruppe Die Aktienlotsen. Da kannst du dich, auch zu diesem Thema, mit anderen Börseninteressierten austauschen und deine Fragen stellen.

Fazit

Welche Eigenschaften musst du mitbringen, um in einen potenziellen Aktien-Turbo zu investieren?

  • du musst einfach mal anfangen mit der Investition in Aktien
  • du musst GEDULD mitbringen
  • du brauchst manchmal sehr starke Nerven

Wie geht es weiter? Daran arbeite ich gerade. Wenn du Ideen, Fragen oder Anregungen hast, schreib gern einen Kommentar unter den Artikel oder in der Facebook-Gruppe Die Aktienlotsen. Ich freu mich, von dir zu lesen.

Herzliche Grüße und #boerserockt

Sabine