– oder Abwarten und Kaffee trinken.

Aktien-Erfolg lebt von Geduld

Die Erfahrung haben wir alle schon einmal gemacht. Statt hektischem Hin und Her ist es manchmal sinnvoller, gar nichts zu tun, einfach abzuwarten und sich zu entspannen. Das gilt auch für Aktienbesitzer. Mit einer Aktie investiere ich in ein Unternehmen, erwerbe einen Sachwert, bin Anteilseigner. Genau wie beim Hausbesitz gehört mir etwas. Anmerkung am Rande: manche Hausbesitzer sind ja auch eher Anteilseigner an ihrem Eigentum, da ein Teil eventuell noch der Bank gehört….

Aktien schwanken – nach unten und nach oben

Der Wert meiner Unternehmensaktie schwankt – und das kann ich, wenn ich das möchte, auch noch minutengenau nachverfolgen. Da wird der eine oder andere Aktienbesitzer schon mal nervös, nämlich genau dann, wenn’s nach unten schwankt, meine Aktie also an Wert verliert. Die Nervosität und Unsicherheit, ob und wann die Aktie denn wieder im Wert steigt führt dann dazu, dass die Aktie verkauft wird. Und genau das führt meistens zum Geld-Verlust.

Aktien-Erfolg kommt mit der Zeit

Geld-Erfolg stellt sich häufiger ein, wenn ich das Prinzip Augen zu und durch anwende. Hier ein Beispiel, das ich gestern in einem Facebook Post gelesen habe: „If anyone is having a bad day, remember that today in 1976 Ronald Wayne sold his 10% stake in Apple for $ 800. Now its worth $58.065.210.000.“ Ziemlich krass, zeigt aber: durchhalten lohnt sich. Meine Empfehlung daher: Aktien auch mal länger halten, getreu dem Motto: In guten wie in schlechten Tagen.