Viele von uns haben keine Lust, sich mit dem Thema Geld zu beschäftigen. Das finde ich immer interessant, denn – Geld brauchen wir ständig. Das Thema ist total wichtig! Habe ich wenig Geld, kreisen meine Gedanken ständig darum. Kann ich mir dieses oder jenes leisten? Warum ist am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig usw. Das ist ziemlich blöd und unangenehm.

Und wenn ich Geld habe, ist es auch wichtig, sich damit zu beschäftigen. Und zwar damit, wie es mehr wird. Weniger – das kriegen wir schon locker hin…. Und wenn wir das nicht schaffen, dann kümmert sich der Staat darum, wie unser Geld weniger wird. Das Niedrigzinsumfeld tut ein Übriges, denn es gibt ja keine Zinsen mehr auf Tagesgeldkonten usw. Also, wir nehmen das Thema Geld am besten selbst in die Hand. Eigenverantwortlich, selbstbestimmt und kompetent!

Mit Aktien Geld verdienen.

Wer sich heutzutage mit der Frage beschäftigt, wie vermehre ich mein Geld, stößt schnell auf das Thema Aktien. Und dann geht’s los, denn: Das mit der Kompetenz ist beim Thema Aktien so eine Sache…. Da existiert viel Halbwissen, Unsicherheit, Angst. Wenn die Börsen zusammenbrechen, das schwankt immer so an der Börse, wenn „meine“ Firma pleite geht, ich hab da mal schlechte Erfahrungen gemacht. Das kommt vielen bestimmt bekannt vor. Und das stimmt ja auch alles! Es schwankt, es gibt Firmen, die pleite gehen, viele haben mal schlechte Erfahrungen gemacht. Und – zum Glück – auch Gute!

Viele Aktionäre sind auch deshalb noch dabei, weil sie gute Erfahrungen gemacht haben und machen. Viele Privatanleger stellen fest, wenn sie nach Jahren zum Beispiel die Unterlagen ihrer Aktien-Fonds hervorkramen, dass diese sich positiv entwickelt haben. Und da stellt sich oft heraus, dass diese sich gut entwickelt haben, dass die Anleger damit Geld verdient haben. Und das war ihnen gar nicht klar. Was passiert dann? Dann macht das Thema Geld Spaß! Und Lust auf mehr.

gelber_sonnenschutz

Geld macht Spaß

 

Die faule Investorin.

Noch mehr Spaß macht Aktienbesitz für mich, wenn dann auch noch die Dividende auf meinem Konto eintrifft. Die Dividende ist die Gewinnausschüttung eines Unternehmens. Als Besitzerin von Aktien eines deutschen Unternehmens erhalte ich die Dividende einen Tag nach der Hauptversammlung. Wenn ich amerikanische Aktien in meinem Depot habe, bekomme ich vier Mal im Jahr eine Ausschüttung. Wieso? In den USA ist Aktienbesitz viel stärker verbreitet als in Deutschland. Gut 50 % beträgt der Anteil der Aktionäre dort, bei uns hingegen besitzen lediglich 14 % aller Personen ab 14 Jahren Wertpapiere. Für die Amerikaner bilden die regelmäßigen Ausschüttungen einen Teil ihrer Rente. Dafür haben sie jahrelang in besondere Sparpläne eingezahlt. Das gibt es in Deutschland in der Form leider nicht. Aktiensparen wird bei uns nicht gefördert und auch nicht vom Gesetzgeber unterstützt. Im Gegenteil.

wp_20151003_12_55_21_pro

Aktien: Licht im Investitionsdschungel

Bilde dir selbst eine Meinung.

Daher ist es umso wichtiger, dass du dir selbst das notwendige Wissen aneignest, um Aktionärin zu werden. Und damit Licht in den Investitionsdschungel bringst! Mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten, sich Wissen zu Börse, Aktien & Co anzueignen. Eine ist es, meinen Newsletter „Die Aktienlotsen“ zu abonnieren. Hier schreibe ich ungefähr alle 2 Wochen zu Themen, die dich, meine Leserin, meinen Leser interessieren. Oder die mir gerade auf der Seele brennen. Oder die mir aktuell erscheinen. Am besten allerdings ist es, wenn du mir sagst, was dich aktuell besonders interessiert. Die Themen meiner Leser greife ich gern auf und mache mir dazu Gedanken.

Mach mit und schreib mir, was dich an Börse, Aktien & Co interessiert. Was du vielleicht immer schon mal wissen wolltest. Was deine größte Hürde ist, die dich davon abhält, endlich Aktionärin / Aktionär zu werden!

Ich freu mich auf deine Kommentare und Anregungen!

Sabine