Was ist überhaupt ein Aktiensplit?

Das ist eine Kapitalmaßnahme, bei der eine Aktiengesellschaft die Anzahl der ausgegebenen Aktien erhöht. Damit wird der Aktienkurs verringert, da er ja im Verhältnis der ausgegebenen Aktien geteilt wird.

Der optisch günstigere Aktienkurs soll dazu führen, dass mehr Menschen die Aktie kaufen. Die Aktie wird wieder „leichter handelbar“.
 

Hier ein konkretes Beispiel. Dann wird auch klar, was das mit Apple zu tun hat.

Apple hat am 30. Juli 2020 nach Börsenschluß die Ergebnisse für das abgelaufene Quartal bekanntgegeben. Und die hatten es in sich. Du könntest auch sagen: Die sind richtig gut!

Die Umsätze sind um 11 Prozent gestiegen auf 59,7 Milliarden US-Dollar. Für das Quartal April-Juni 2020, wohlgemerkt. Wir sprechen nicht vom Gesamtjahr…

Der Konzerngewinn ist um 12 Prozent gestiegen auf 11,25 Milliarden US-Dollar.. 

Gleichzeitig hat Apple bekanntgegeben, dass man einen Aktiensplit im Verhältnis 1 zu 4 durchführen wird.

Dazu zitiere ich aus der Original-Pressemitteilung:

„Each Apple shareholder of record at the close of business on August 24, 2020 will receive three additional shares for every share held on the record date, and trading will begin on a split-adjusted basis on August 31, 2020.“ 

Was heißt das genau? Wenn du am 24. August zum Beispiel 100 Apple-Aktien in deinem Depot hältst, dann bekommst du 3 zusätzliche pro Aktie. Also 300 Stück. Der Handel auf der Aktiensplit-Basis beginnt dann am 31. August 2020. 

Wenn du noch keine Apple-Aktien im Depot hast, musst du bis zum 24. August welche kaufen, um in den „Genuss“ des Aktiensplits zu kommen. 

Wenn du Apple-Aktien billiger einkaufen willst, dann wartest du bis Anfang September. Dann hat der Aktiensplit stattgefunden und die Aktien sind entsprechend günstiger. 

Musst du etwas machen, wenn du Apple-Aktien besitzt? Ja. Du kannst dich freuen! Sonst musst du nichts tun. Die Aktien werden am 31.8.20 automatisch im Split-Verhältnis in dein Depot gebucht.

Der Wert deiner Investition bleibt GLEICH. Ganz wichtig. Der vervierfacht sich nicht. Die Anzahl deiner Aktien vervierfacht sich. Gleichzeitig wird der Aktienwert durch vier geteilt. 

Sollte eine Aktie an dem Tag 400 Euro kosten, kostet sie nach dem Aktiensplit 100 Euro. Du hast aber dann 4 Stück à 100 Euro. 

Entsprechend wird auch mit der Dividende verfahren. 

Macht das Sinn, jetzt noch schnell ein paar Apple-Aktien zu kaufen? 

Das diskutieren wir unter anderem im 2-stündigen Onlinekurs Aktien Follow-Up Training am Dienstag, dem 11. August 2020. Von 18-20 Uhr treffen wir uns in meinem Zoom-Raum. 

Wenn du Lust hast, dabei zu sein, klick weiter unten auf den Link.

Hier verlinke ich noch auf einen älteren Blog-Artikel von mir zum Thema Aktiensplit. Da hab ich auch schon Apple als Beispiel genommen. Das ist nämlich nicht der erste Aktiensplit, den das Unternehmen durchführt.

Herzliche Grüße und #boerserockt

Sabine