Was der Grund dafür sein kann, dass Aktienkurse trotz guter Unternehmensnachrichten fallen.

„Ich versteh das nicht! Das Unternehmen, für das ich mich interessiere, hat klasse Zahlen abgeliefert. Ich bin kurz davor, da einzusteigen. Endlich. Und dann sehe ich, dass der Aktienkurs gefallen ist.

Wie kann denn das sein?!? GEFALLEN. Der müßte doch steigen bei den guten Zahlen, die dich gerade veröffentlicht haben.

Was mach ich denn jetzt? Ich wollte doch kaufen.

Erstmal empfehle ich dir in so einem Fall dringend, tief Luft zu holen. Ausatmen bitte auch nicht vergessen.

Dann denk bitte daran, das du in ein Unternehmen investierst, nicht in die Börse. Über „dein“ Unternehmen hast du dich wahrscheinlich gut informiert. Du hast dir auf der Webseite den Bereich Investor Relations angeschaut. Du hast auf dem Portal finanznachrichten.de einige Artikel über die Firma gelsesn.

Dann hast du dir überlegt, wieviel Aktien du dir leisten kannst.

Wir nehmen als konkretes Beispiel mal Vow ASA. Darüber habe ich in meinem Newsletter auch schon einige Male geschrieben.

Vow ASA hat am 25. Februar 2021 starke Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 bekanntgegeben. Außerdem will man den Bereich Vow Green Metals abspalten un an die Börse bringen.

Vow ist profitabel. Hier werden Gewinne erwirtschaftet. Auch im Pandemie-Jahr 2020 konnte die Firma viele neue Aufträge gewinnen.

Du warst schon ganz gespannt, wie sich diese guten Ergebnisse auf die Entwicklung des Aktienkurses auswirken würden. 10 Prozent plus? 20 Prozent plus?

Du schaust dir am nächsten Morgen den Aktienkurs an. Und was siehst du? Der ist doch tatsächlich gefallen. Wieso das denn? Das macht doch gar keinen Sinn, oder?

Du wirst unsicher. Sollst du jetzt einsteigen? Offensichtlich haben ja viele Aktionäre verkauft. Das ist doch schlecht, oder? Du wartest lieber noch ab, wie das weitergeht. Das it ja kein gutes Zeichen, wenn der Aktienkurs fällt.

Sicher?

Hier sind 3 gute Gründe, warum es für dich als Käufer großartig ist, wenn der Kurs einer solchen Firma auch mal fällt.

Grund #1 Du willst kaufen

Du willst einsteigen bei diesem Unternehmen. Da ist es doch großartig, wenn der Aktienkurs mal günstiger ist. Da bekommst du mehr Aktien für dein Geld.

Grund #2 Es gibt Käufer

Offensichtlich gibt es ja auch Käufer, die jetzt bei dem Unternehmen einsteigen. Die auch schon länger darauf warten, dass der Kurs endlich mal fällt. Die haben jetzt Aktien bekommen. Du stehst noch an der Seitenlinie und wartest ab….

Grund #3 Börsenkurse schwanken in beide Richtungen

An der Börse geht es rauf und runter. Immer. Im Sekundentakt. Das ist so. Wenn du damit ein Problem hast, dann kauf keine Aktien. Das bringt dich nur um den Schlaf. Und das willst du nicht.

Von genau diesen Schwankungen kannst du aber auch profitieren. Beim Kauf und auch beim Verkauf. Indem du nämlich einen Einstiegspreis für dich festlegst und ein Datum.

Für den Verkauf gilt das genau so.

Wenn du dann Aktien bekommen hast, freust du dich, dass es endlich geklappt hat. Und dann guckst du erstmal nicht permanent auf deine Finanz-App, um den Kurs zu verfolgen.

Du stehst zu deinem Unternehmen und zu deinem Kaufkurs.

Wenn du einen neuen Kühlschrank gekauft hast oder eine neue Hose, freust du dich doch auch über das Teil und schaust nicht ständig, ob du das irgendwo noch etwas billiger bekommen hättest.

Da würdest du ja irgendwann verhungern. Und kämst nie zu einer neuen Hose. Weil du ständig im Vergleich-Modus bist.

So, genug der Bergpredigt. Kommen wir zurück zu Vow ASA.

Das ist ein sehr kleines Unternehmen. Ein sog. Small Cap oder Nebenwert. Wenn die Börsen allgemein runtergehen, wie das z.B. Ende Februar der Fall war, sind die Kursrückgänge bei kleineren Werten immer heftiger als bei den Dickschiffen.

Weil die kleinen Werte eine geringere Marktkapitalisierung haben. Hier sind weniger Aktien im Umlauf. Oder weniger Aktien sind im Streubesitz. Daher fallen die Ausschläge nach oben und nach unten stärker aus, wenn Käufe oder Verkäufe stattfinden.

Das muss dir klar sein, wenn du in kleinere Unternehmen investieren willst.

Wenn dich das nervös macht, kauf lieber Deutsche Post oder Telekom-Aktien. Das ist völlig in Ordnung.

Was machst du aber, wenn du doch mal bei einem Nebenwert einsteigen willst?

Du kannst dich einmal sehr gut über das Unternehmen informieren in meinem Unternehmens-Report zu Vow ASA. Mit dem Klick auf den Link kommst du auf die Buchungsseite. Dort kannst du dich über den Report informieren und ihn direkt kaufen.

Infos zu meinen Onlinekursen und weiteren Unternehmens-Reports bekommst du auf meiner Seite Aktienlotsen.

Hau rein und denk immer dran: #boerserockt