Nacht der Technik

Am 1. Oktober 2021 fand zum 2. Mal die Nacht der Technik Bonn/Rhein-Sieg statt. Unter dem Motto „Technik sehen, verstehen, erleben“ öffnen Unternehmen aus der Region ihre Türen und gewähren interessierten Besuchern einen Einblick in ihre Tätigkeiten.

Bei der Techniknacht konntest du zum Beispiel die Abwasserbetriebe Troisdorf besichtigen, das Institut für Arbeitsschutz der DGUV oder die Kuraray Europe GmbH.

Ich hatte mir als erste Station einen Besuch bei der GKN Powder Metallurgy ausgesucht. Danach war ich im Bonner Bogen bei der EcoVisio GmbH. Das Unternehmen betreibt eine der größten Geothermieanlagen in Europa.

Geothermie in Bonn

Energieerzeugung über Erdwärme. Das finde ich sehr spannend. Bei der Führung durch die Energiezentrale bei EcoVisio habe ich gelernt, dass dafür eine bestimmte Bodenbeschaffenheit notwendig ist. Überall kannst du nämlich nicht einen sog. Aquifer (eine geologische Speicherschicht, in Bonn handelt es sich um eine Kiesschicht) für die Energieerzeugung nutzen.

Wärmen und Kühlen mit einem Aquifer

Ein Aquifer ist eine Erdschicht, die Grund- oder Mineralwasser enthält. Mit Hilfe einer Saugpumpe wird dem Aquifer Wasser entnommen. Ich zitiere von der EcoVisio Webseite: „Wärmetauscher übertragen die dabei entzogene Energie anschließend auf einen Sekundärkreislauf, wo die Temperatur auf bis zu 50 Grand Celsius Vorlauf für die Wärmeversorgung der Gebäude erhöht wird.“

Die Temperatur kann umgekehrt auch auf 6 Grad Celsius abgesenkt werden und so für Kühlung sorgen. Über einen zweiten Brunnen wird das Wasser dann wieder dem Grundwasser des Aquifers zugeführt.

Die EcoVisio GmbH versorgt mit diesem System nicht nur ein Hotel, sondern auch verschiedene Bürogebäude und ein Rechenzentrum. Wie der Name aber schon erkennen läßt ist EcoVisio nicht an der Börse notiert.

Können wir in das Thema Geothermie an der Börse investieren? Das ist ein spannender Bereich. Erneuerbare Energien werden immer wichtiger. Wie sieht es also aus mit Geothermie-Aktien?

Geothermie-Aktien

In Deutschland ist da die Firma Daldrup & Söhne AG aus Oberhaching zu nennen. Das Unternehmen ist ein Anbieter von Bohr- und Umweltdienstleistungen und seit mehr als 70 Jahren am Start. Im Bereich Geothermie bietet Daldrup Bohrdienstleistungen für die oberflächennahe Geothermie an. Dabei geht es um Erdwärmesonden für Wärmepumpen.

Daldrup bohrt aber auch tiefer. In bis zu 6.000 Meter Tiefe wird die so zugängliche Erdwärme für die Strom- und/oder Wärmegewinnung genutzt.

An der Börse kam das Thema über die letzten 10 Jahre nicht besonders gut an. Mehr als 70 Prozent Minus hättest du in deinem Depot stehen, wenn du 2011 Aktien des Unternehmens gekauft hättest. Über 1 Jahre sieht die Sache allerdings viel besser aus. Da hat sich der Aktienkurs von Daldrup mal eben verdoppelt.

Das Unternehmen hat Ende September die Zahlen für das 1. Halbjahr 2021 veröffentlicht. Insbesondere der Auftragsbestand ist positiv. Bei der Profitabilität gibt’s aber noch Verbesserungs-Potenzial.

Eine Daldrup Aktie kostet Anfang Oktober 2021 ca 4,40 Euro. Ist das ein attraktiver Einstiegspreis? Sollst du das Unternehmen mal auf deine Watch-List setzen? Warum nicht.

Wir werden in den kommenden Jahren noch einige Entwicklungen im Bereich erneuerbare Energien sehen. Daldrup kann da interessant sein, oder?

In lockerer Folge werde ich weitere Beiträge zu anderen Geothermie-Aktien veröffentlichen. Schau immer mal wieder rein.

Übersicht Online Kurse zu Aktien, ETFs, Dividende

Schau dir hier meine aktuellen Onlinekurse an. Ich habe ein attraktives Angebot für dich zusammengestellt. Es gibt immer mal wieder einen neuen Kurs zum Aktien-Einstieg, ETF für Starter, AktienMasterClass 2022.

Herzliche Grüße und denk immer dran: #boerserockt

Sabine