Das ist der reinste Horror! Diese ganzen Abkürzungen. Welche sind da wichtig? Und musst du dir die alle merken? Hier gibt’s ein paar wichtige.

Die Finanzsprache steckt voller Abkürzungen. Das gilt auch für die Investition in ETFs.

ETF = Exchange Traded Funds oder börsennotierter Indexfonds.

Bei einem Welt-ETF steht im Namen die Abkürzung MSCI. Manchmal steht da noch Core. Oder FTSE. Am Ende des kryptischen ETF Titels steht in Klammern (Acc). Oder (Dist).

Alles selbsterklärend, oder?

Was bedeutet MSCI?

Die Abkürzung MSCI kommt sehr häufig vor. Deshalb schauen wir uns heute an, was dahinter steckt.

MSCI Inc. (Incorporated), das wird dich vielleicht überraschen, ist ein börsennotiertes Unternehmen.

Das Kürzel steht für Morgan Stanley Capital International. Das Unternehmen ist ein Finanzdienstleister mit Sitz in New York.

Der MSCI World ist ein globaler Aktienindex. Er bildet die Kursentwicklung von circa 1.600 börsennotierten Unternehmen aus 23 Industrieländern ab.

So ganz global ist das nicht. Enwicklungsländer werden nicht berücksichtigt.

Welche Länder sind im MSCI World vertreten?

Amerika:
Kanada, die USA.

Europa:
Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien.

Naher Osten:
Israel

Asien/Pazifik:
Australien, Hongkong, Japan, Neuseeland, Singapur.

Zwei Riesen-Staaten sind hier nicht vertreten: Indien und China.

Wenn du in einen Welt-ETF investierst, investierst du also „nur“ in einen Teil der Welt.

Wer bestimmt, welche Aktien im „Welt“-ETF vertreten sind?

Jetzt wird es interessant.

Der US-Finanzdienstleister MSCI Incorporated – also die börsennotierte Firma aus New York – berechnet den Index. Und zwar seit 1970.

Das Unternehmen hat Kriterien entwickelt, nach denen die Firmen ausgewählt werden.

Die einzelnen Länder werden im Index nach ihrer Marktkapitalisierung gewichtet.

Die Marktkapitalisierung stellt den Börsenwert eines Unternehmens dar.

Die USA repräsentieren den mit Abstand größten Aktienmarkt der Welt Deshalb kommen gut 65 Prozent der im MSCI World vertretenen Unternehmen von dort (Stand Ende Okt 2021).

Der Börsenwert übrigens errechnet sich, indem du die Börsenwerte der größten Unternehmen eines Landes addierst.

Mit großem Abstand folgt in der Länderliste des MSCI World mit 6,35 Prozent Japan. Dann Großbritannien mit 4,26 Prozent.

Das reicht erstmal für heute mit den Abkürzungen.

Mehr Infos zu dem Thema bekommst du im Gratis-Webinar

ETF Basis-Wissen

am Donnerstag, dem 20. Januar 2022 um 20 Uhr. Klick einfach auf den Link und melde dich an.

Die Zugangsdaten erhältst du dann per E-Mail 1 Stunde vor Webinarbeginn. Notier dir also am besten den Termin im Kalender.

Ich freu mich, wenn du dabei bist.

Wenn du jemanden kennst, für den das Thema auch wichtig ist, leite diese Nachricht gern weiter.

Herzliche Grüße und denk immer dran: #boerserockt

Sabine

Lies gern weiter in Teil 2 von Abkürzungen bei ETFs #1