Zuletzt aktualisiert am 7. August 2022 by Sabine Röltgen

Ist es sinnvoll, in Gold zu investieren?

Solltest du einen kleinen Gold Anteil in deinem Depot haben? So 5 – 10 Prozent vom Gesamtdepotwert?

Gold – Fels in der Brandung

Gold gilt als sicher. Das Edelmetall wurde schon 4.000 vor Christus von den Sumerern gefördert. Gold ist knapp. Das macht es begehrt. Es ist Tauschobjekt, wird zu Schmuck verarbeitet oder schlummert als Goldmünzen und -barren im Tresor.

Gold ist ein Wertaufbewahrungsmittel.

Bei einem Aktiendepot ist es wichtig, breit zu streuen.

Du sollst nicht nur in ein Unternehmen investieren. Oder nur in eine Branche.

Du sollst von jedem etwas haben.

Nein. Übertreiben musst du auch nicht.

Du musst nicht in jeder Branche investiert sein.

Und schon gar nicht in jedem Unternehmen.
Das geht eh nicht bei mehreren tausend an der Börse notierten Firmen.
Aber wie sieht es denn aus mit dem einen oder anderen Edelmetall?

Gold zum Beispiel.

So ein paar Goldbarren im Tresor machen sich doch ganz gut, oder?

Solange nicht bei dir eingebrochen wird auf jeden Fall. Ab und zu öffnest du deinen Tresor und betrachtest mit glänzenden Augen deine Barren.

Du hast keinen Tresor? Das erscheint dir doch etwas zu unsicher mit den Goldbarren in deinem Haus oder deiner Wohnung?

Geht das nicht anders? Geht das nicht einfacher?

Durchaus.
Warum solltest du überhaupt über eine „kleine“ Investition in Gold nachdenken? Und was heißt „klein“?
5 bis 10 Prozent deines Gesamtdepotwertes kannst du in Gold investieren. Mehr würde ich da nicht reinstecken.

Warum nicht?

Gold gilt als „Krisen-Investition“.

Du bekommst keine Dividende für deine Goldbarren. Das Edelmetall ist ein Wertspeicher. Nicht mehr. Nicht weniger.

Und Hand auf’s Herz. Wir wollen nicht hoffen, dass du eines Tages mit deinen Goldbarren beim Bäcker Brot kaufen musst. Wenn das passiert, haben wir noch ganz andere Probleme.
Du kannst eine Gold-Investition betrachten wie eine Versicherung.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung z.B. Super wichtig. Aber hoffentlich brauchst du die nie.

Es gibt dir aber ein gutes Gefühl, dass du vor zig Jahren mal eine abgeschlossen hast.

Bei einer Investition in Gold ist das ähnlich.

Du hast da eine „kleine“ Investition am Start. Die liegt da und wächst gaaaanz langsam. Irgendwann verkaufst du die mal. Aber du findest es beruhigend, dass du sie hast.
Welche Möglichkeiten hast du, in Edelmetalle zu investieren?

Suchst du dazu ein paar Anregungen?

Dann ist mein Gold-Report genau das Richtige für dich.

Darin stelle ich dir drei Gold ETFs und zwei Gold ETCs vor.

Das C steht übrigens für Commodities = Rohstoffe.

Was daran besonders ist, das erfährst du im Gold-Report.

Lies hier weiter, was du alles bekommst im Gold-Report.

Leite diese Nachricht gern an Menschen weiter, für die das Thema auch wichtig ist.

Herzliche Grüße und denk immer dran: #boerserockt

Sabine

Abonniere meinen Newsletter und ich gebe alles, um dich mit Infos zu Aktien, Börse & Co zu versorgen. Kein heißer Scheiß, kein Reich-in-3 Monaten, viel Mehrwert.

An den Börsen ist immer was los. Deshalb erscheint mein Newsletter manchmal an 4 Tagen in der Woche 😊.
Die 20 wichtigsten Börsenbegriffe zum Download bekommst du zum Einstieg dazu! 

Ich achte deine Privatsphäre. Details zum Newsletterversand findest du in der Datenschutzerklärung.