Aktien und Nachhaltigkeit – passt das zusammen?

Du interessierst dich für Aktien und legst Wert darauf, dein Geld nachhaltig anzulegen? Geht das überhaupt und was musst du bei einer nachhaltigen Aktieninvestition beachten?

Zusammenfassung

  • nachhaltige Geldanlage ist möglich, z.B. über Aktienfonds
  • die Produktpalette läßt sich grob in zwei Fondsarten unterteilen
  • jede Fondsgesellschaft definiert Nachhaltigkeitskriterien anders

Mit ethisch-ökologischen Fonds kannst du Aktien von Firmen kaufen, die nachhaltig wirtschaften. D.h. diese Firmen zeichnen sich z.B. dadurch aus, dass sie besondere Anstrengungen im Bereich Umweltschutz unternehmen. Sie legen großen Wert auf Mitarbeiterzufriedenheit oder sie erfüllen hohe ethische Maßstäbe.

Wie wählen Fondsmanager ethisch-ökologisch passende Unternehmen aus?

Um geeignete Firmen zu finden, arbeiten Fondsmanager z.B. mit Ausschlußkriterien. Unter ökologischen Gesichtspunkten werden dann Atomkonzerne, Bergbauunternehmen oder Ölfirmen nicht in den Fonds aufgenommen. Ethische Kriterien für den Ausschluss sind z.B. Kinderarbeit, Waffen- und Rüstungsproduktion, Tabak und Glücksspiel, Menschenrechts- und Arbeitsrechtsverletzungen.

Positivmerkmal für die Aufnahme in einen Fonds kann sein, dass ein Unternehmen ein Umweltmanagementsystem eingeführt hat. Auch, wenn eine Firma auf Gleichberechtigung achtet und entsprechende Erfolge vorweisen kann, wird das als positiv gewertet. Diese Auswahlmethode nennt sich Best-in-Class. Es werden die Firmen ausgewählt, die sich in ihrer Branche besonders hervorheben.

Nachhaltiges Investieren erfordert von dir mehr Zeiteinsatz bei der Recherche

Nachhaltig ist nicht gleich nachhaltig. Jede Fondsgesellschaft legt etwas andere Kriterien an. Daher musst du dir im Vorfeld überlegen, was dir wichtig ist für deine nachhaltige Aktieninvestition. Und dann musst du solange suchen, bis du das passende Produkt findest… Um dir die Arbeit ein wenig zu erleichtern, habe ich mal eine Checkliste zusammengetragen. Die hilft dir dabei, dich im Dschungel der Angebote zu orientieren.

Checkliste für deine nachhaltige Aktieninvestition

  • in welche Hauptbranchen investiert der Fonds?
  • in welche Branchen investiert der Fonds nicht, siehe oben bei den Ausschlußkriterien?
  • wer bestimmt und überwacht, wie der Fonds zusammengesetzt ist?
  • wie findest du den Verkaufsprospekt? ist der gut verständlich, transparent?
  • werden die Nachhaltigkeitskriterien gut verständlich beschrieben?
  • in welche Einzelpositionen investiert der Fonds?

Konkretes Beispiel

Und jetzt hättest du gern ein konkretes Beispiel für einen nachhaltigen Aktienfonds? Hab ich mir fast gedacht! Also, hier ist eins. Ob du diesen Fonds auch wirklich nachhaltig findest, prüfe bitte unbedingt selbst nach! Das ist, wie immer, keine Kaufempfehlung. Ja, weißt du schon…

Aktienfonds mit dem Label Nachhaltigkeit

Ethisch-ökologische Aktienfonds gibt es einige. Wie kannst du da die „guten“ von den „schlechten“ unterscheiden? Eine kompetente Info-Quelle ist meiner Meinung nach die Webseite der Stiftung Warentest. Dort findest du Testberichte, die ein paar Euro kosten und einen guten Überblick zu verschiedenen Themen bieten. Ich habe den aktuellsten Bericht (Juli 2017) zum Thema nachhaltiges Investieren vorliegen. Für dich habe ich mir den dort vorgestellten ETF UBS MSCI World Socially Responsible angeschaut.

Wenn du erstmal noch eine Einführung zum Thema ETFs – Exchange Traded Funds – möchtest, dann lies gern meinen Blogartikel dazu.

Auch im Onlinekurs Aktienführerschein I kommen wir nochmal auf ETFs zu sprechen.

Aber jetzt geht’s erstmal um den ETF mit der internationalen Kennung – ISIN – LU 062 945 974 3. Der Titel des Fonds lautet: LU MSCI World Socially Responsible UCITS ETF. Wie der Name schon sagt, investiert dieser Aktienfonds weltweit (World). Und zwar in Firmen, die sich auf die Fahnen geschrieben haben, dass sie sozial verantwortlich (Socially responsible) agieren. Da interessiert mich mal als erstes, welche Unternehmen die größten Positionen in dem Fonds sind. Um diese Info zu erhalten, gehe ich zu der Webseite justetf.com.

In der Navigation oben im Bild klicke ich auf das Feld ETF Suche und gebe dann im Suchfeld die Kennung ein, also LU 062 954 974 3. Mach das doch einfach auch mal. Dann kriegst du gleich einen ersten Eindruck von der Seite, und welche Infos du dort erhältst. Wenn du die ISIN eingegeben hast, drückst du auf enter – oder du klickst gleich hier im Text auf die ISIN. Du scrollst dann auf der Seite weiter nach unten und kommst zu dem Bereich, in dem dir weitere Dokumente zu dem Fonds angeboten werden. Hier klickst du auf FactSheet. 

Factsheet nachhaltiger ETF

Auf der zweiten Seite vom FactSheet findest du die 10 größten Aktienpositionen, die in dem ETF enthalten sind. Eventuell bist du jetzt etwas erstaunt darüber, was du da siehst. Die größte Position in dem Fonds mit gut 5 % ist …. Microsoft. Danach folgen Procter & Gamble, die Roche Holding Genuss, Walt Disney und Intel.

 

Nach welchen Kriterien wurden die Firmen ausgewählt? Diese Info bekommst du auf Seite 1 vom FactSheet unter der Rubrik Indexbeschreibung. Da steht: „Dabei werden lediglich Unternehmen berücksichtigt, die im Vergleich mit der Konkurrenz aus ihrem Sektor über ein hohes Rating in den Bereichen Umweltschutz, soziale Verantwortung und Unternehmensführung (ESG) verfügen. Damit soll sichergestellt werden, dass aus ESG-Sicht nur die besten Unternehmen vertreten sind.“

Die Abkürzung ESG steht übrigens für die englischen Begriffe Environment, Social Responsibility und Governance. Im FactSheet gibt es noch eine Menge anderer Begriffe und Abkürzungen. Diese gehen wir im Onlinekurs Aktienführerschein I gemeinsam durch. Für einen ersten Eindruck reicht diese Menge an Stoff jetzt aber erstmal.

Zwei Informationen sind noch wichtig: Der ETF schüttet eine Dividende an die Anteilseigner aus. Diese liegt bei 2,5 %. Und die Fondsgebühr beträgt 0,38 % im Jahr. Die Dividende ist angenehm hoch, die Gebühr niedrig. Nur kurz zum Vergleich: aktiv gemanagte Fonds verlangen häufig eine Gebühr von 2 % oder mehr im Jahr.

Ich hoffe du hast jetzt einen ersten Eindruck zum Thema nachhaltige Geldanlage mit Aktienfonds bekommen. Fragen und Anmerkungen kannst du gern ins Kommentarfeld schreiben. Ich freu mich schon auf dein Feedback.

Und wenn du mehr Infos zum Onlinekurs Aktienführerschein I – Börse für Einsteiger willst, schau einfach in den nächsten Newsletter. Der Start ist geplant für Anfang September 2017. Bei Facebook gibt es dazu nächste Woche mehr Infos auf meiner Seite Börse rockt. Komm auch gern in meine Facebook-Gruppe Die Aktienlotsen. Auch dort werde ich die Infos posten. Du kannst mir auch gern eine Mail schicken an info@sabineroeltgen.de.

Ich freu mich über dein Interesse.

Herzliche Grüße und #boerserockt

Sabine