Eine Teilnehmerin an meinem Workshop

Aktienführerschein I – Mit Aktien anfangen am 26. Januar 2019 in Köln

hat mich vor der Anmeldung gefragt, ob sie überhaupt daran teilnehmen kann. Sie hat „nur“ 10.000 Euro gespart. Ob das denn genug sei, um beim Workshop dabei zu sein?

Das Geld soll ein Teil ihrer Altersvorsorge sein. Da will sie auch ganz lange nicht dran, an diese Summe. Außerdem interessiert sie sich für Aktien, findet das Thema spannend und möchte damit jetzt gern starten.

Aber sind 10.000 Euro genug, um mit Aktien anzufangen?

Diese Frage habe ich schon häufiger gehört. Und ich versteh das gut, dass es da eine gewisse Unsicherheit gibt. Deshalb hab ich ihr erzählt, mit wieviel Geld ich mit Aktien angefangen habe. Vielleicht hilft dir das auch, wenn du dir diese Frage auch gerade stellst.

Ich hab seit gut 20 Jahren Aktien. 1997 war das, da hab ich damit angefangen, Aktien zu kaufen. Ich hatte damals auch so ca 10.000 Euro gespart. Für Aktien hatte ich mich schon länger interessiert. Ich hatte auch schon ein paar Ideen, in welche Unternehmen ich investieren wollte.

Und dann hab ich’s einfach gemacht. Ich hab Aktien von 4 verschiedenen Unternehmen gekauft. Aus 4 verschiedenen Branchen. Denn das hatte ich schon damals gelesen: du sollst streuen. Niemals alles auf eine Karte, sprich ein Unternehmen setzen. Immer schön streuen.

Also hab ich in ein Konsumgüter-Unternehmen investiert. In Telekommunikation. Eine Bank war auch dabei. Ja, ich weiß, das war nicht so schlau…

Daraus hab ich viel gelernt. Unter anderem das: Fehler sind Lernschritte auf dem Weg zum Erfolg…. Eine Technologie-Aktie hatte ich damals auch schon.

Und dann? Dann hab ich erstmal nix gemacht. Dividenden kassiert. Einige heftige Krisen durchgestanden. Und so weiter. Und ich bin dran geblieben an dem Thema. Hab in andere Unternehmen investiert.

Hab mein Aktien-Depot nach und nach vergrößert. Hab mehr Dividenden bekommen. Habe attraktive Kurssteigerungen verbucht. Und angefangen hab ich mit 10.000 Euro.

Das kannst du auch!

Warum 10.000 Euro ein gutes Startkapital für Aktien sind.

10.000 Euro Startkapital für Aktien. Das kannst du schaffen. Das ist keine Summe, die außerhalb deiner Möglichkeiten liegt.

Wenn du z.B. nach dem Studium schon ein paar Jahre arbeitest. Und nicht dein gesamtes Gehalt jeden Monat ausgibst, dann hast du nach ein paar Jahren 10.000 Euro zur Seite gelegt.

Wenn du mit der Ausbildung durch bist, und in deinen Beruf einsteigst, kannst du auch nach ein paar Jahren 10.000 Euro Startkapital haben.

Das ist möglich. Wenn du dir das zum Ziel setzt, sowieso. Und dann, dann weißt du eventuell nicht so ganz genau, wie das geht mit Aktien. Und du willst auch nicht tonnenweise Youtube-Videos anschauen und zig Bücher dazu lesen.

Aber einen Tag in einer kleinen Gruppe von Gleichgesinnten dich mit dem Thema zu beschäftigen, dazu hättest du schon Lust. Ich bin ja auch da und führe euch durch den Tag.

Ich stelle sicher, dass du am Ende des Tages weißt, wo du ein Aktiendepot einrichtest, wenn du noch keins hast. Du weißt auch, wie so ein Aktienkauf vonstatten geht. Weil wir da zusammen Schritt-für-Schritt durchgehen.

Und du weißt, ganz wichtig, in welche Unternehmen du investieren willst. Welche Firmen zu dir passen. Wo du ein „gutes“ Gefühl hast.

Denn es ist dein Geld, das du da investierst. Das soll für dich arbeiten. Du willst mit Aktien Geld verdienen – über die Zeit.

Und ich unterstütze dich dabei, in die Umsetzung zu kommen!

Wenn du dazu Lust hast, freue ich mich, wenn du am Samstag, dem 26. Januar 2019 von 10:30 bis 18 Uhr dabei bist. In zentraler Lage in Köln.

Für Snacks und Getränke sorge ich. Mittags gehen wir in eins der umliegenden Cafés.

Alle Infos und die Anmeldemöglichkeit zum Workshop bekommst du auf meiner Webseite. Klick einfach auf den Link.

Melde dich auch gern direkt bei mir per E-Mail, wenn du noch Fragen hast. Die beantworte ich gern.

Sei dabei, werd AktionärIn.

Und denk immer dran: #boerserockt!

Sabine

P.S. Hier geht’s übrigens zum Beitrags-Video auf meinem Youtube-Kanal. Den kannst du auch abonnieren. Dann verpasst du keins meiner Videos :-).

Dieses Video ansehen auf YouTube.