Mit welchen Aktien anfangen? Unternehmen live erleben

Du interessierst dich für Aktien und weißt, dass das Anteilsscheine von Unternehmen sind. Immer nur auf der Webseite oder in der Presse darüber zu lesen ist dir auf Dauer zu langweilig. Du willst dir so einen Unternehmensvertreter mal live und in Farbe angucken.

Wie soll das denn gehen?!? Du kannst ja schlecht bei Bayer oder BMW anrufen und sagen, du willst mal vorbeikommen und dir den Laden anschauen. „Ich will vielleicht bei euch AktionärIn werden, wann ist der nächste Besichtigungstermin?“

Da werden die aber ganz schön gucken in den Unternehmen.

Unternehmensvertreter live erleben. Wie geht das?

Du kannst zu einem Anlegerforum der DSW gehen. Da hast du die Möglichkeit, Unternehmensvertreter aus der Abteilung Investor Relations kennenzulernen. Und das meine ich wörtlich. Nach den Präsentationen der Firmen gibt es noch ein Get-together. Meistens sind die Mitarbeiter von SAP, Telekom oder Vonovia dann noch da und stehen für Fragen zur Verfügung.

Die Anlegerforen der DSW

Was ist die DSW? Noch nie gehört? Das ist die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V. Der Verein wurde 1947 gegründet. Heute hat die DSW ca 30.000 Mitglieder und ist der führende Verband für deutsche Privatanleger.

Die DSW möchte, was ja auch mein Anliegen ist, die Aktienkultur stärken und fördern. Vertreter der DSW nehmen z.B. regelmäßig an Hauptversammlungen teil und vertreten dort die Interessen der Privatanleger.

Und die DSW richtet in verschiedenen Städten in Deutschland die sog. Anlegerforen aus. Da werden dann Vertreter von zwei bis drei Firmen eingeladen, ihr Unternehmen vorzustellen.

Und jede/r kann zu einem Anlegerforum hingehen. Die Teilnahme ist kostenlos. Dein einziges Investment ist deine Zeit. Die Events finden Abends statt. In einem zentral gelegenen Hotel. Du lernst eine Menge bei den Veranstaltungen, das kannst du mir glauben. Denn es werden viele Fragen gestellt. Und du kannst deine Fragen natürlich auch loswerden.

Was für Unternehmen stellen sich vor?

Ich war am Dienstag, dem 10. Juli 2018, beim Anlegerforum in Bonn. Im Kameha Grand Hotel. 3 Unternehmen haben sich da vorgestellt. SAP SE, Heidelberger Druckmaschinen AG und die Gesco AG. Wenn du dir also die Frage stellst, mit welchen Aktien du anfangen sollst, ist so ein Anlegerforum ein guter Startpunkt.

Hier mein kurzer Nachbericht zu den 3 Unternehmen. Zu SAP sage ich heute gar nichts. Denn SAP hab ich schon im ersten Teil meiner Tech-Aktien-Reihe vorgestellt. Das Video findest du auf meinem Youtube-Kanal Sabine Röltgen.

Nur soviel: Johannes Bürkle, Senior Manager Investor Relations, hat das Unternehmen präsentiert. Und – wenn du vor 10 Jahren SAP-Aktien gekauft hättest, hättest du ein Plus von knapp 210 % gemacht.

Meine Eindrücke sind meine persönliche Meinung. Ich spreche hier keine Kaufempfehlungen aus. Klar, weißt du schon. Also, los geht’s!

Heidelberger Druckmaschinen AG

Unternehmen im Umbruch. So könnte man aus meiner Sicht die aktuelle Situation des Unternehmens bezeichnen. Lena Landenberger aus dem Team Investor Relations hat die Firma vorgestellt. Das Unternehmen ist schon seit mehr als 160 Jahren am Markt. Ca 11.500 Mitarbeiter sind in 170 Ländern für das Unternehmen tätig und haben im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Konzernumsatz von ca 2,5 Mrd Euro erzielt.

Heideldruck (Abkürzung) setzt voll auf die Digitalisierung. Und das erfordert hohe Investitionen. Und vor allen Dingen Zeit. Auf den Aktienkurs des Unternehmen wirkt sich das eher negativ aus. Und – eine Dividende wird auch nicht gezahlt. Schon seit mehreren Jahren nicht.

Übergangsjahre – darauf stehen die Börsianer nicht. Hättest du vor 10 Jahren Aktien des Unternehmens gekauft, hättest du einen Verlust von gut 66 % eingefahren. Wenn du mit Aktien anfängst, dann würde ich mit einer Investition in dieses Unternehmen eher nicht beginnen.

Deine Nerven könnten hier auf eine harte Probe gestellt werden. Aber wie immer gilt, dass du dir selbst eine Meinung bilden musst. Der Besuch eines Anlegerforums bietet dafür eine gute Gelegenheit.

Gesco AG

Bei der Gesco AG handelt es sich um eine Industriegruppe mit Sitz in Wuppertal. Oliver Vollbrecht, Leiter Investor Relations, hat die Firma vorgestellt. Die Gesco Gruppe besteht aktuell aus 17 mittelständischen Industrieunternehmen. Gegründet wurde das Unternehmen 1989.

Sozusagen deutscher Mittelstand pur! Das finde ich ja immer besonders spannend. Ich steh ja auf den deutschen Mittelstand! Dabei sieht sich Gesco als Langfrist-Investor. Es gibt keine Exit-Absicht. Also ganz mein Geschmack.

Ich hab mal exemplarisch eines der Unternehmen herausgepickt, das im Portfolio der Gesco AG ist: die Dörrenberg-Gruppe mit Sitz in Engelskirchen. Hier geht’s um Stahl. Die Produkte der Dörrenberg-Gruppe werden im Maschinen- und Anlagenbau verwendet. Im Werkzeugbau und der Automobilindustrie.

Du bekommst auf der Webseite im Unternehmensprofil auch Infos zum Umsatz, zur Mitarbeiterzahl und zur Beteiligungsquote der Gesco AG bei Dörrenberg. Die liegt bei 90 %. Und apropos Langfrist-Investor: Das Unternehmen gehört zur Gesco-Gruppe seit dem 01. Januar 1996. Also seit 22 Jahren.

Gut gefallen hat mir auch der Hinweis auf das Mitarbeiterbeteiligungprogramm bei Gesco. Ca 45 % aller Mitarbeiter, also auch bei den Beteiligungen, machen da mit. Das ist eine beachtliche Quote.

Die Hauptversammlung der Gesco AG findet am 30. August 2018 in Wuppertal statt. Dann wird auch über den Vorschlag der Dividendenausschüttung entschieden. Der Vorschlag liegt bei 0,60 Euro / Aktie. Das ist eine Erhöhung um gut 70 % zum Vorjahr. Damit liegt die Dividendenrendite bei gut 2 %.

Das Vorjahr war geprägt von einigen Schwierigkeiten. Unter anderem lief gegen die Gesco-Tochter Dörrenberg ein Kartellverfahren. Hier konnte man einen Vergleich schließen. Und 8,5 Millionen Euro wurden als Rückstellung in den Jahresabschluß eingestellt.

An der Börse wird ja die Zukunft gehandelt. Und die sieht bei der Gesco AG aktuell gut aus. Schau dir doch mal die gut strukturierte Webseite an und informier dich über das Unternehmen auch in der Presse.

Wenn du hier vor 10 Jahren eingestiegen wärst, hättest du ein Plus von gut 60 % erzielt.

Und dann überleg dir, ob du hier AktionärIn werden willst.

Ich hoffe du hast jetzt Lust bekommen, dich mehr mit dem Thema Aktien, Börse & Co zu beschäftigen.

Wenn du jetzt RICHTIG einsteigen willst, ist mein

Onlinekurs Aktienführerschein I – Börse für EinsteigerInnen

bestimmt etwas für dich. Wenn du auf den Link klickst, bekommst du unverbindlich alle Infos zu dem Kurs. Wenn du bis zum 17. August buchst und bezahlst, sparst du auch noch 50 Euro auf den Nettopreis.

Wenn du zu dem Kurs noch Fragen hast, schick mir gern eine Mail an info@sabineroeltgen.de.

Das nächste Anlegerforum der DSW ist übrigens am 24. Juli 2018 in Köln. Ich bin dabei. Du auch?

Herzliche Grüße und #boerserockt